Home » 25 Jahre FSC: Die Ausbeutung der Urwälder

25 Jahre FSC: Die Ausbeutung der Urwälder



Seit 25 Jahren gibt es das FSC-Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft. Doch was bringt ein Siegel? Kann er den Regenwald im Amazonas und andernorts schützen?

Die Urwälder verschwinden immer schneller. Die anhaltende Entwaldung der Erde ist für mehr CO2-Emissionen verantwortlich als alle Autos und Lastwagen zusammengenommen. Um das Urwaldsterben aufzuhalten, ist vor 25 Jahren eine internationale Organisation angetreten, der Forest Stewardship Council (FSC), ein Verein zur Zertifizierung nachhaltiger Forstwirtschaft. Das FSC-Siegel gilt weltweit als das wichtigste Ökosiegel. Dem Verbraucher soll es zeigen, dass Möbel, Papier, Terrassendielen etc. aus „umweltgerecht“ gefälltem Holz hergestellt wurden. Der FSC, mit Sitz in Bonn, hat bislang das Forstmanagement für mehr als 200 Millionen Hektar Wald zertifiziert, eine Fläche etwa so groß wie Westeuropa.

Die Autoren Manfred Ladwig und Thomas Reutter ziehen eine spannende Bilanz: Was haben 25 Jahre FSC gebracht? Um zu sehen, ob der FSC die Vernichtung der Urwälder aufhalten kann, filmten sie monatelang an den globalen Hotspots der Abholzung. Ihre investigative Recherche deckt u. a. auf, dass der FSC sein Siegel auch denjenigen Firmen nicht entzieht, die beschuldigt werden, auch illegal geschlagenes Urwaldholz zu verarbeiten. Selbst eine Firma, die für illegale Abholzungen im brasilianischen Regenwald verurteilt wurde, darf das Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft weiter nutzen.

Ein investigativer Film über die Zusammenhänge zwischen dem FSC, illegalen Rodungen und der Vertreibung von Waldbewohnern.

Mehr Infos zur Sendung auf unsere Homepage: http://www.swr.de/marktcheck und auf unserer Facebook-Seite http://www.facebook.com/marktcheck

Kommentare sind willkommen – aber bitte unter Beachtung der Netiquette: http://www.swr.de/netiquette

Quelle

Weitere Trends, Produkte & Tipps zu Möbel aus nachhaltiger Forstwirtschaft entdeckst Du hier!

Wie fändest Du das, wenn Du die Naturwunder der Welt erleben und die Natur erforschen könntest, ohne den Komfort Deines Zuhauses zu verlassen? Das ist Dank zahlreicher zeitgerechter Möbeldesigner durchaus ausführbar! Inzwischen haben einige Künstler und Designer die Natur als ihre Muße und schaffen diese mir nichts, Dir nichts in Dein Wohnzimmer. Verschiedene Möbelhersteller behandeln Holz auf eine Weise, welche keinesfalls ökologisch ist, und verwenden dabei heftige Lacke, Kunststoffe und andere chemische Stoffe. Selbst die Polsterung auf Deinem Sofa ist dann aller Voraussicht nach gefertigt aus Synthetik, die sich in keiner Weise in den Müllkippen zerfallen wird, und es ist mit Farbstoffen hergestellt, dieschlecht sind für die Wasserstraßen.

Glücklicherweise haben diverse grüne Möbelfabrikanten begonnen, Maßnahmen zur Erzeugung wunderschöner Öko Möbelstücke zu unternehmen, welche eine kleinere biologische Fährte hinterlassen. Du musst in Hinblick auf Design keineswegs kürzer treten, wenn Du neue Biomöbel für Zuhause in Erwägung ziehst. Viele Hersteller entscheiden sich heute für nachhaltige und umweltfreundliche Produktionsmethoden. Umweltfreundliche Möbelhersteller entwickeln mittlerweile Möbelstücke hergestellt aus umweltfreundlichen Stoffen, die optimal in jedes Einrichtungsschema passen. Auch findest Du preisgünstige und simple DIY-Anleitungen, welche Dich unterstützen werden, einen Raum zu erschaffen, der sowohl geschmackvoll als auch sicher für unseren Globus ist.

Immer mehr Möbelhersteller bieten Mobiliar hergestellt aus grünen Stoffen an, wie eben thematisiert. Bambus wie auch Rattan sind schnell und reichlich entwickelnde Pflanzen, die ohne Verwendung von Pestiziden angebaut werden können. Verschiedene Markenfabrikanten entscheiden sich ebenso dazu, Artikel aus wiederverwendbaren Werkstoffen zu schaffen. Recyceltes Holz, Textilien, Glas und Eisen können wunderschöne Möbelstücke für Dein zuhause schaffen. Möbel bestehend aus solchen Werkstoffen genießen eine urwüchsige Ästhetik, die sowohl geschmackvoll wie auch umweltverträglich ist. Dadurch, dass Du Marken unterstützt, welche nicht zu der Abholzung von Wäldern beisteuern, schließt Du Dich dem Gefecht für eine reinere Umwelt an.
Zahlreiche umweltbewusste Markenbetriebe fabrizieren ihre Waren auch mit fair gehandelten Praktiken sowie ethischen Arbeitsnormen. Unsere Videos zu zum Thema „Möbel aus nachhaltiger Forstwirtschaft“ werden Dich begeistern, und Du kannst Dir die Möbel auch ins Haus bringen lassen.

Den RSS Feed von „nur natürlich“ abonnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.