Home » Bio Lebensmittel – Infos für Bochum – iss natürlich

Bio Lebensmittel – Infos für Bochum – iss natürlich

Bio Lebensmittel kurz erklärt

Bio Lebensmittel sind aus ökologisch kontrolliertem Anbau stammende Nahrungsmittel. Bio-Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch, Milchprodukte und sogar Non-Food-Produkte werden gemäß den strengen Richtwerten der EG-Öko-Verordnung angepflanzt. Diese werden ohne chemische Pestizide, Herbizide oder Fungizide hergestellt. Ferner müssen Sie im biologischen Landbau und ohne Einsatz von Antibiotika oder Hormonen angepflanzt werden.
Das Engagement für Öko-Nahrungsmittel hat im letzten Jahrzehnt wirklich Fahrt aufgenommen. Damals gab es Bio Lebensmittel nur in Reformhäusern zu kaufen. Heutzutage existiert in beinahe jedem Supermarkt oder Lebensmittelgeschäft in Bochum ein großes Angebot. Obwohl die Preise im Laufe der Zeit ein bisschen gesunken sind, sind Produkte, welche als biologisch anerkannt sind, gewöhnlich immer noch teurer als nicht-ökologische Produkte.

Empfehlung

vitis-vital.de

Vorteile von Bio-Lebensmitteln?

Geschmack

Bio-Obst ebenso wie Bio-Gemüse sind saftiger, süßer und schmackhafter. Auf fruchtbarem, reichem Acker angepflanzt, sind ökologisch produzierte Nahrungsmittel enorm reich an Geschmack und Nährstoffen. Da sie im Normalfall näher am Wohnort angepflanzt werden, sind sie eher frischer als importierte Nicht-Öko-Produkte. Auch wenn {Bio-Lebensmittel} angesichts des Fehlens an Konservierungsstoffen vergleichsweise schneller schlecht werden, sind sie noch immer die viel bessere Wahl. Möglicherweise siehst Du aucheine Abweichung bei der Art und Weise, wie Obst und Gemüse aussehen. Sie sind womöglich nicht richtig geformt beziehungsweise ein wenig kleiner. So sollen natürlich angebaute Erzeugnisse sich präsentieren! Bio-Fleisch stammt von Tieren, welche frei grasen sowie von frischer Luft, frischem Wasser und gesunden Öko-Futterquellen profitieren, wodurch das Fleisch um einiges köstlicher wird.

Positive Aspekte zugunsten der Gesundheit

Chemische Pestizide, Fungizide, Herbizide und Düngemittel sind allgemein bekannte Karzinogene (Krebserreger). Solche Sprays und Zusatzstoffe werden freigiebig auf unbiologische Lebensmittel verteilt und lassen auf den Früchten Rückstände zurück. Häufig dringen sie auch in die Haut ein. Durch das Abwaschen der Produkte sind nicht sämtliche schädlichen chemischen Stoffe verschwunden. Öko-Erzeugnisse werden ohne die Nutzung dieser giftigen Chemikalien angebaut. Es hat sogar den Positiven Aspekt, dass die ökologische Landwirtschaft unser Wasser vor der Verseuchung mit chemischen Stoffen beschützt.
Arbeiter in Öko Betrieben werden diesen mörderischen Stoffen auch nicht ausgesetzt, im Gegensatz zu ihren Kollegen auf nicht-Bio-Bauernhöfen. Bio-Fleischtiere genießen ein viel artgerechteres Leben als kommerziell gezüchtete Nutztiere. Anstatt in einem Käfig zu leben, der selten genügend groß ist, um hinein zu passen und sich in ihrem eigenen Müll zu wälzen, dürfen Öko-Tiere zwanglos auf Weiden samt frischem Wasser und sauberer Umgebung grasen. Dies besagt, dass sie nicht mit Antibiotika behandelt werden brauchen, um ihre Lebensweise zu überleben. Öko-Fleisch- und Milchtiere erhalten auch keine Hormone oder andere Chemischen Substanzen.

Regulierung

Um biologisch zugelassen zu werden, müssen landwirtschaftliche Betriebe äußerst strikte Regeln in ihren Anbaukonzepte befolgen. Wenn Du das „zertifiziertes Bio“ Siegel auf einem Nahrungsmittel siehst, kannst Du sicher sein, dass das Erzeugnis gewissenhaft produziert wurde und seine Quelle einer sorgfältigen Untersuchung und Zertifikat über die Überprüfungsstellen unterzogen wurde.

Widerstandsfähigkeit gegen Erkrankungen und Allergien

Wie bereits thematisiert, lösen die in der kommerziellen Landwirtschaft verwendeten Chemikalien bekanntlich Krebs aus. Wenn Du also mehr Bio-Nahrung isst, verkleinerst Du die Gefahr an Krebs zu erkranken. Der übermäßige Einsatz von Antibiotika in Milch- und Fleischprodukten führt außerdem zu antibiotikaresistenten Krankheits- und Virenstämmen. Die Häufigkeit von Nahrungsmittelallergien verstärkt sich alarmierend. Ein Grund hierfür sind die ungesunden Anbauverfahren in der traditionellen Landwirtschaft. Wenn Du Deinen Nachwuchs mit Öko-Produkten, Öko-Fleisch- und Milchprodukten erziehst, kann dies die Gefahr einer Nahrungsmittelunverträglichkeit erheblich reduzieren.

Nutzen für die Natur

Die aktuelle Landwirtschaft ruiniert die Erde. Die Bodenerosion auf Grund Überbewirtschaftung wird zu einem zentralen Thema. Mit ihrem giftigen Abwasser tragen die gewerblichen Betriebe dabei am meisten zur Wasserverschmutzung bei. Der biologische Anbau wertet den Boden per Einsatz von Naturdünger und Fruchtfolge und Flüssigmist auf. Weil keine Chemischen Stoffe benutzt werden, ist das Problem der Wasserverschutzung ausgegrenzt.

Unterstützung örtlicher Landwirte

Auswertungen berichten, dass der Marktanteil von Bio Lebensmitteln in der BRD im Jahre 2019 bei rund 5,68 Prozent lag. Lokale Bauern kämpfen um Ihren Marktanteil in der Rubrik. Mit der Zunahme kleinerer Biobetriebe fangen wir an, gesündere Entscheidungen zu treffen, sowie es sich um unsere Nahrungsquellen handelt. Da bei der Herstellung von Bio-Nahrungsmitteln gar keine Konservierungsstoffe verwendet werden, müssten die Läden die Esswaren aus der näheren Umgebung bekommen. Mit dem Kaufen von Bio Lebensmitteln in einem Nahrungsmittelladen, bei Bauernmärkten und an Gemüseständen unterstützst Du die lokale Wirtschaft und erhältst zur selben Zeit eine gesündere Auswahl für die Ernährung Deiner Familie. Mittlerweile bietet wahrscheinlich der eine oder andere Lieferant in Deiner nahen Umgebung auch den Online Verkauf und die Anlieferung von Bio Erzeugnissen an.

Lieber Bio Lebensmittel einkaufen?

Obwohl ein Einkauf von Bio-Erzeugnissen möglicherweise etwas teurer ist, dominieren die Vorzüge trotzdem die Kosten. Du wirst Dich gesunder fühlen, Dich mit den Bio Lebensmitteln, welche Du Deiner Familie gibst, besser fühlen ebenso wie Deine Teilnahme zum Schutz unserer Natur leisten. Dein Essen wird leckerer schmecken, und die lokalen Landwirte in Deinem Umkreis in Bochum danken es Dir auch.


Raab Vitalfood

Empfehlung

Noch mehr nützliche Beiträge in Sachen Bio Lebensmittel findest Du hier bei „nur natürlich„, Deiner besten Quelle für natürlich gesunde Tipps und Trends.

 

Google Maps:

Die Stadt Bochum [

ˈboːxʊm] (westfälisch: Baukem aus altsächsisch Boc-hem [‚bo:khe:m]) ist eine Großstadt im Zentrum des Ruhrgebiets. Der Name der Stadt entstand aus früheren niederdeutschen Bezeichnungen wie Bukhem oder Bokheim, wobei boc das niederdeutsche Wort für Buche ist und hum oder hem wiederum für -heim steht. Demnach bezeichnete der Name einen Wohnort unter Buchen und ließe sich heute auch mit „Buchenheim“ übersetzen.

Ähnliche Seiten
[page-generator-pro-related-links group_id=“2573″ post_type=“page“ post_status=“publish“ output_type=“list_links“ limit=“3″ columns=“1″ delimiter=“, “ link_title=“%title“ link_anchor_title=“%title“ link_display_alignment=“vertical“ orderby=“name“ order=“asc“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert