Home » Bio Lebensmittel – Trends für Dich in Bremerhaven – natürlich und gesund!

Bio Lebensmittel – Trends für Dich in Bremerhaven – natürlich und gesund!

Bio Lebensmittel kurz erklärt

Bio Lebensmittel sind aus ökologisch kontrolliertem Anbau stammende Nahrungsmittel. Außer Bio-Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch und Milchprodukte werden sogar Non-Food-Produkte gemäß den strengen Vorgaben der EG-Öko-Verordnung angebaut. Diese müssen ohne chemische Pestizide, Herbizide oder Fungizide hergestellt werden. Und sie müssen im biologischen Landbau sowie ohne Einsatz von Hormonen oder Antibiotika angepflanzt sein.
Die Initiative für Bio-Nahrungsmittel hat im letzten Jahrzehnt konkret Fahrt aufgenommen. Früher gab es nur im Reformhaus Bio Lebensmittel zu kaufen. Heutzutage existiert in bald jedem Supermarkt oder Lebensmittelgeschäft bei Dir in Bremerhaven ein großes Angebot. Obwohl die Preise im Laufe der Jahre etwas nach unten geklettert sind, sind Erzeugnisse, die als biologisch zertifiziert sind, üblicherweise noch immer teurer als unökologische Erzeugnisse.

Empfehlung

vitis-vital.de

Die Vorzüge der Bio-Lebensmittel?

Wohlgeschmack

Bio-Gemüse sowie Bio-Obst sind eher saftig, süßer und schmackhafter. Auf reichem, fruchtbarem Acker angebaut, sind ökologisch produzierte Nahrungsmittel besonders reich an Nährstoffen und Geschmack. Da sie typischerweise dicht am Wohnort angepflanzt werden, sind sie tendenziell frischer als importierte Nicht-Öko-Produkte. Wenn {Bio-Lebensmittel} wegen des Fehlens an Konservierungsstoffen verhältnismäßig schneller schlecht werden, sind sie trotzdem eine bessere Wahl. Womöglich siehst Du aucheine Abweichung in der Weise, wie Obst und Gemüse aussehen. Sie sind eventuell was kleiner bzw. nicht richtig gewachsen. So sollen natürlich angebaute Artikel aussehen! Öko-Fleisch kommt von Tieren, die frei grasen und von frischer Luft, frischem Wasser und gesunden Öko-Nahrungsquellen profitieren. Damit ist das Fleisch viel köstlicher.

Positive Aspekte zugunsten der Gesundheit

Chemische Pestizide, Herbizide, Fungizide und Düngemittel sind allgemein bekannte Krebserreger (Karzinogene). Diese Sprays und Zusätze werden großzügig auf nicht biologische Nahrung aufgetragen und lassen Rückstände auf den Früchten zurück. Häufig durchdringen sie auch die Haut. Durch das Waschen dieser Produkte werden nicht sämtliche schädlichen chemischen Substanzen beseitigt. Öko-Artikel werden ohne den Einsatz dieser schädlichen chemischen Substanzen angepflanzt. Es hat weiterhin den Vorteil, dass der biologische Landbau unser Wasser nicht mit chemischen Stoffen verschmutzt.
Arbeitende in Öko Unternehmen sind diesen mörderischen Chemischen Stoffe ebenfalls nicht ausgesetzt, im Unterschied zu ihren Kollegen, die auf Nicht-Bio-Bauernhöfen. Öko-Fleischtiere genießen ein um einiges gesünderes Leben als konventionell gezüchtete Tiere. Anstatt in einem Käfig zu leben, der selten groß genug ist, um hinein zu passen und sich in ihrem eigenen Unrat zu schwelgen, können Öko-Tiere ungehindert auf Grünflächen mit frischem Wasser und sauberer Umgebung weiden. Und dies heißt, dass jene nicht mit Antibiotika vollgepumpt werden müssen, um ihre Lebensart zu überdauern. Öko-Fleisch- und Milchvieh kriegen auch keine Botenstoffe oder sonstige Chemischen Stoffe.

Regulierung

Um ökologisch zugelassen zu sein, müssen agrarische Firmen äußerst strenge Regeln in ihren Ackerbaukonzepte befolgen. Wenn Du ein „zertifiziertes Bio“ Siegel auf einem Lebensmittel entdeckst, darfst Du sicher sein, dass das Erzeugnis gewissenhaft hergestellt wurde und seine Quelle einer gewissenhaften Überprüfung und Zertifizierung durch die Überprüfungsstellen unterzogen wurde.

Immun gegen Krankheiten und Überempfindlichkeiten

Wie oben thematisiert, lösen die in der kommerziellen Landwirtschaft eingesetzten Chemikalien bekanntlich Krebs aus. Wenn Du ergo mehr Öko-Lebensmittel isst, verminderst Du die Möglichkeit an Krebs zu erkranken. Der hemmungslose Einsatz von Antibiotika in Fleisch- und Milchprodukten führt auch zu antibiotikaresistenten Viren- und Krankheitsherden. Die Häufigkeit von Lebensmittelallergien nimmt alarmierend zu. Ein Grund dafür sind die ungesunden Ackerbautechniken in der klassischen Landwirtschaft. Wenn Du Deine Kinder mit Öko-Produkten, Öko-Fleisch- und Milchprodukten großziehst, kann dies die Gefahr einer Lebensmittelunverträglichkeit erheblich vermindern.

Vorzüge für die Umwelt

Die gegenwärtige Landwirtschaft zerstört die Erde. Die Bodenabtragung durch Überbewirtschaftung wird zu einem bedeutenden Thema. Dabei tragen gewerbliche Betriebe mit ihrem toxischen Abwasser am meisten zur Wasserverschmutzung bei. Der ökologische Landbau wertet die Erde per Benutzung von Kompost und Felderwirtschaft sowie Flüssigmist auf. Da überhaupt keine Chemischen Stoffe benutzt werden, ist auch die Wasserverschmutzung kein Problem.

Unterstützung örtlicher Landwirte

Auswertungen melden, dass der Marktanteil von Bio Lebensmitteln in der BRD im Jahr 2019 bei rund 5,68 Prozent lag. Regionale Landwirte kämpfen darum, ihren Marktanteil in der Sparte zu halten. Durch die Vermehrung kleinerer Ökobetriebe beginnen wir, gesündere Entschlüsse zu treffen, wenn es um unsere Lebensmittelquellen geht. Da bei der Produktion von Öko-Nahrungsmitteln überhaupt keine Konservierungsstoffe benutzt werden, müssten die Geschäfte die Nahrungsmittel aus der näheren Umgebung kaufen. Durch den Kaufen von Bio Lebensmitteln bei einem Lebensmittelladen, auf Bauernmärkten und an Gemüseständen unterstützst Du die lokale Wirtschaft und erhältst zur gleichen Zeit ein gesünderes Sortiment für die Ernährung Deiner Familie. Heute bietet vielleicht der eine oder andere Anbieter in Deiner näheren Umgebung auch den Online Verkauf und eine Belieferung von Bio Erzeugnissen an.

Besser Bio Lebensmittel essen?

Während ein Kauf von Bio-Erzeugnissen womöglich etwas mehr kostet, dominieren die Nutzen die Kosten. Du wirst Dich besser fühlen, Dich mit den Bio Lebensmitteln, mit denen Du Deine Familie versorgst, besser fühlen und Deine Beteiligung zum Umweltschutz leisten. Dein Essen wird leckerer schmecken, und lokale Landwirte in Deinem Umkreis in Bremerhaven danken es Dir auch.


Raab Vitalfood

Empfehlung

Noch mehr hilfreiche Artikel in Sachen Bio Lebensmittel entdeckst Du hier bei „nur natürlich„, Deiner besten Quelle für natürliche Trends und gesunde Tipps.

 

Google Karte:

Die Stadtgemeinde Bremerhaven (niederdeutsch Bremerhoben) ist eine kreisfreie Stadt am Westrand des Elbe-Weser-Dreiecks, das in die Nordsee übergeht. Als Exklave gehört sie zum Land Freie Hansestadt Bremen. Die Großstadt mit gut 118.000 Einwohnern ist Teil der Metropolregion Nordwest. Bremerhaven stand im Jahr 2018 auf Platz 69 der größten Städte Deutschlands. Landseitig umschlossen ist sie vom Landkreis Cuxhaven, für den sie das Oberzentrum darstellt. Die Geschichte der Häfen in Bremerhaven beginnt 1830 mit dem Alten Hafen. Heute vollzieht sich ein regionaler Strukturwandel von der Industrie- zur Dienstleistungs- und Wissensstadt. Die Hochschule Bremerhaven und mehrere Institute und Technologiezentren bilden im Verbund mit den Bremer Wissensstandorten ein Zentrum europäischer Spitzentechnologie. Bekannt sind der Leuchtturm Bremerhaven, das Deutsche Schifffahrtsmuseum, das Deutsche Auswandererhaus und das Klimahaus Bremerhaven.

Verwandte Links
[page-generator-pro-related-links group_id=“2573″ post_type=“page“ post_status=“publish“ output_type=“list_links“ limit=“3″ columns=“1″ delimiter=“, “ link_title=“%title“ link_anchor_title=“%title“ link_display_alignment=“vertical“ orderby=“name“ order=“asc“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert