Home » Bio Lebensmittel – Tipps für Dich in Duisburg – iss gesund

Bio Lebensmittel – Tipps für Dich in Duisburg – iss gesund

Bio Lebensmittel kurz erklärt

Bio Lebensmittel sind aus biologisch kontrolliertem Anbau kommende Nahrungsmittel. Außer Bio-Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch und Milchprodukte werden sogar Non-Food-Produkte getreu den strengen Normen der EG-Öko-Verordnung angebaut. Selbige werden ohne chemische Pestizide, Herbizide oder Fungizide hergestellt. Ebenso müssen Sie in biologischer Landwirtschaft und ohne Verwendung von Hormonen oder Antibiotika angepflanzt sein.
Die Initiative für Bio-Lebensmittel hat im letzten Jahrzehnt reell Fahrt aufgenommen. Damals gab es nur im Reformhaus Bio Lebensmittel zu kaufen. Heute gibt es in beinahe jedem Lebensmittelgeschäft oder Supermarkt in Duisburg eine große Auswahl. Während die Preise im Lauf der Zeit ein bisschen geringer geworden sind, sind Artikel, die als biologisch zertifiziert sind, gewöhnlich noch immer teurer als unbiologische Produkte.

Empfehlung



Vorteile von Bio-Lebensmitteln?

Geschmack

Bio-Gemüse ebenso wie Bio-Obst sind eher saftig, süßer und schmackhafter. In fruchtbarem, reichem Boden angepflanzt, sind ökologisch produzierte Lebensmittel ausgesprochen reichhaltig an Nährstoffen und Geschmack. Weil sie im Normalfall dicht an dem Wohnort angebaut werden, sind sie eher frischer als eingeführte Nicht-Bio-Produkte. Auch wenn {Bio-Lebensmittel} aufgrund des Fehlens an Konservierungsstoffen eher schneller verderben, sind sie immer noch die viel bessere Wahl. Vielleicht sieht man auch einen Unterschied bei der Art und Weise, wie Gemüse und Obst sich präsentieren. Jene sind eventuell nicht fehlerlos geformt oder/und ein bisschen kleiner. So sollen naturbelassen angebaute Erzeugnisse aussehen! Bio-Fleisch kommt von Tieren, welche frei weiden und von frischem Wasser, frischer Luft und gesunden Öko-Futterquellen profitieren. Damit ist das Fleisch viel schmackhafter.

Pluspunkte für das Wohlbefinden

Chemische Pestizide, Fungizide, Herbizide und Düngemittel sind bekannte Karzinogene (Krebserreger). Solche Zusätze und Sprays werden freigiebig auf nicht ökologische Nahrungsmittel aufgetragen und hinterlassen Rückstände auf den Früchten. Meist dringen sie auch in die Haut ein. Durch das Waschen dieser Erzeugnisse werden nicht alle schädlichen chemischen Stoffe verschwunden. Öko-Erzeugnisse werden ohne die Anwendung solcher giftigen chemischen Substanzen angebaut. Es hat zudem den Pluspunkt, dass der ökologische Landbau unsere Gewässer nicht mit chemischen Stoffen verseucht.
Arbeiter in Bio Betrieben werden diesen tödlichen Chemischen Stoffe auch nicht ausgesetzt, im Gegensatz zu ihren Kollegen auf nicht-Bio-Bauernhöfen. Bio-Fleischtiere genießen ein viel gesünderes Leben als die kommerziell gezüchteten Tiere. Anstatt in einem Käfig zu leben, der kaum groß genug ist, um hinein zu passen und sich in ihrem eigenen Unrat zu wälzen, können Bio-Tiere frei auf Wiesen mit frischem Wasser und sauberer Umgebung weiden. Das besagt, dass jene nicht mit Antibiotika vollgepumpt werden müssen, um ihren Lebensstil zu überleben. Öko-Fleisch- und Milchvieh erhalten auch keine Hormone oder sonstige Chemikalien.

Regulierung

Um ökologisch zugelassen zu werden, müssen landwirtschaftliche Firmen äußerst strenge Richtlinien in den Ackerbautechniken erfüllen. Wenn Du ein „zertifiziertes Bio“ Siegel auf einem Nahrungsmittel findest, kannst Du sicher sein, dass das Erzeugnis sorgfältig hergestellt wurde und sein Ursprung einer sorgfältigen Untersuchung und Zertifizierung über die Kontrollstellen unterzogen wurde.

Resistent gegen Erkrankungen und Überempfindlichkeiten

Wie oben angesprochen, verursachen die in der profitorientierten Landwirtschaft genutzten Chemischen Stoffe bekanntermaßen Krebs. Wenn Du ergo mehr Bio-Lebensmittel verzehrst, verkleinerst Du das Risiko an Krebs zu erkranken. Der maßlose Einsatz von Antibiotika in Milch- und Fleischprodukten führt auch zu antibiotikaresistenten Viren- und Krankheitsherden. Die Häufigkeit von Lebensmittelunverträglichkeiten verstärkt sich alarmierend. Einer der Gründe dafür sind die gesundheitsschädlichen Anbaumethoden in der klassischen Landwirtschaft. Wenn Du Deine Kinder mit Öko-Produkten, Bio-Milch- und Fleischprodukten versorgst, kann dies das Risiko einer Lebensmittelunverträglichkeit enorm reduzieren.

Pluspunkte für unser Ökosystem

Die neuzeitliche Landwirtschaft vernichtet unsere Erde. Die Bodenabtragung durch Überbodenbearbeitung wird zu einem großen Thema. Mit ihrem giftigen Abwasser tragen die gewerblichen Betriebe dabei am meisten zur Wasserverschmutzung bei. Der biologische Anbau baut den Boden durch Fruchtfolge und Benutzung von Naturdünger sowie Jauche auf. Weil keine Chemischen Substanzen verwendet werden, ist das Problem der Wasserverschutzung ausgeschlossen.

Hilfe für regionale Bauern

Studien melden, dass der Marktanteil von Bio Lebensmitteln in Deutschland im Jahr 2019 bei rund 5,68 Prozent lag. Örtliche Landwirte kämpfen um Ihren Marktanteil in der Rubrik. Durch die Vermehrung kleinerer Ökobetriebe beginnen wir, gesündere Entscheidungen zu treffen, sobald es sich um unsere Nahrungsquellen dreht. Da bei der Herstellung von Bio-Nahrungsmitteln gar keine Konservierungsstoffe verwendet werden, müssten die Geschäfte die Lebensmittel aus dem näheren Umfeld beziehen. Durch den Kaufen von Bio Lebensmitteln bei einem Nahrungsmittelladen, auf Bauernmärkten sowie bei Gemüseständen unterstützst Du die lokale Wirtschaft und erhältst zur gleichen Zeit ein gesünderes Sortiment für die Ernährungsweise Deiner Familie. Mittlerweile bietet vielleicht der eine oder andere Anbieter in Deiner Nähe auch den Online Verkauf und eine Sendung von Öko Produkten an.

Lieber Bio Lebensmittel holen?

Obgleich der Einkauf von Bio-Produkten möglicherweise ein bisschen mehr kostet, überwiegen die Vorteile die Kosten. Du wirst Dich gesunder fühlen, Dich von den Bio Lebensmitteln, welche Du Deiner Familie reichst, besser fühlen wie auch Deine Beteiligung zum Schutz unserer Umwelt leisten. Dein Essen wird besser schmecken, und die lokalen Landwirte in Deinem Umfeld in Duisburg werden es Dir auch danken.


Raab Vitalfood

Empfehlung

Noch mehr dienliche Beiträge zu Bio Lebensmittel entdeckst Du hier bei „nur natürlich„, Deiner liebsten Quelle für natürlich gesunde Tipps und Trends.

 

Google Maps:

Duisburg (mit Dehnungs-i, /

dyːsbʊʁk/, regional variabel [ˈdyːsbʊɐ̯ç] bis [ˈdʏːsbʊʀə̆ɕ]) ist eine kreisfreie Großstadt, die an der Mündung der Ruhr in den Rhein liegt. Die Stadt ist Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr mit insgesamt rund zehn Millionen Einwohnern und gehört sowohl der Region Niederrhein als auch dem Ruhrgebiet an. Sie liegt im Regierungsbezirk Düsseldorf und ist mit circa einer halben Million Einwohnern nach Köln, Düsseldorf, Dortmund und Essen die fünftgrößte Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen. Nach Angaben der Stadt schwankte die Einwohnerzahl in den letzten Jahren zwischen 498.000 und 503,000 Einwohnern. Das Oberzentrum nimmt auf der Liste der Großstädte in Deutschland den 15. Platz ein. Duisburg war 2010 als Teil des Ballungsraums Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas.

Verwandte Seiten
[page-generator-pro-related-links group_id=“2573″ post_type=“page“ post_status=“publish“ output_type=“list_links“ limit=“3″ columns=“1″ delimiter=“, “ link_title=“%title“ link_anchor_title=“%title“ link_display_alignment=“vertical“ orderby=“name“ order=“asc“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert