Home » Bio Lebensmittel – Infos für Erfurt – iss gesund

Bio Lebensmittel – Infos für Erfurt – iss gesund

Was bedeutet Bio Lebensmittel?

Bio Lebensmittel sind solche, die aus biologisch kontrolliertem Anbau stammen. Außer Bio-Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch und Milchprodukte werden sogar Non-Food-Produkte getreu den strengen Vorschriften der EG-Öko-Verordnung angebaut. Diese werden ohne chemische Pestizide, Fungizide oder Herbizide hergestellt. Und sie müssen in ökologischer Landwirtschaft und ohne Einsatz von Antibiotika oder Hormonen angebaut sein.
Die Initiative für Bio-Nahrungsmittel hat im vorigen Jahrzehnt wahrlich an Fahrt gewonnen. Damals gab es Bio Lebensmittel nur im Reformhaus zu kaufen. Heute existiert in beinahe jedem Lebensmittelgeschäft oder Supermarkt in Erfurt ein großes Angebot. Obschon die Preise im Laufe der Jahre ein wenig gesunken sind, sind Erzeugnisse, welche als biologisch anerkannt sind, üblicherweise noch immer teurer als nicht-biologische Artikel.

Empfehlung

vitis-vital.de

Vorzüge von Bio-Lebensmitteln?

Geschmack

Bio-Obst sowie Bio-Gemüse sind eher saftig, schmackhafter und süßer. In fruchtbarem, reichem Acker angepflanzt, sind biologisch erzeugte Nahrungsmittel besonders reich an Geschmack und Nährstoffen. Da sie im Normalfall dicht an dem Wohnort angebaut werden, sind sie tendenziell frischer als nicht einheimische Nicht-Bio-Erzeugnisse. Auch wenn {Bio-Lebensmittel} auf Grund des Mangels an Konservierungsstoffen eher rascher schlecht werden, sind sie immer noch die viel bessere Wahl. Eventuell sieht man aucheine Abweichung in der Weise, wie Obst und Gemüse aussehen. Jene sind möglicherweise nicht perfekt geformt oder was kleiner. So sollen naturbelassen angepflanzte Erzeugnisse sich zeigen! Öko-Fleisch stammt von Tieren, welche frei grasen können sowie von frischem Wasser, frischer Luft und gesunden Bio-Nahrungsquellen profitieren. Damit ist das Fleisch um einiges leckerer.

Pluspunkte zugunsten der Gesundheit

Chemische Pestizide, Fungizide, Herbizide sowie Dünger sind bekannte Karzinogene (Krebserreger). Diese Zusätze und Sprays werden freigiebig auf nicht biologische Nahrung verteilt und lassen auf den Früchten Rückstände zurück. Häufig durchdringen sie auch die Haut. Durch das Waschen der Artikel sind nicht sämtliche schädlichen chemischen Stoffe beseitigt. Bio-Erzeugnisse werden ohne die Verwendung solcher schädlichen Stoffe angepflanzt. Es hat nicht zuletzt den Pluspunkt, dass der biologische Landbau unser Wasser vor der Verschmutzung mit chemischen Stoffen beschützt.
Arbeiter in Öko Unternehmen sind diesen mörderischen Chemischen Stoffe ebenso nicht ausgesetzt, im Unterschied zu ihren Kollegen, die auf Nicht-Bio-Bauernhöfen. Bio-Fleischtiere leben ein wesentlich artgerechteres Leben als konventionell gezüchtete Nutztiere. Anstatt in einem viel zu kleinen Käfig zu leben und sich in ihrem eigenen Unrat zu wälzen, dürfen Bio-Tiere zwanglos auf Wiesen samt reiner Umgebung und frischem Wasser grasen. Und dies bedeutet, dass jene nicht mit Antibiotika behandelt werden müssen, um ihre Lebensweise zu überdauern. Öko-Fleisch- und Milchtiere kriegen auch keine Hormone bzw. sonstige Chemischen Stoffe.

Regulation

Um biologisch zugelassen zu sein, müssen agrarische Unternehmen äußerst strenge Anordnungen in den Ackerbaumethoden erfüllen. Wenn Du das „zertifiziertes Bio“ Siegel auf einem Lebensmittel entdeckst, kannst Du sicher sein, dass diese Artikel sorgfältig produziert wurde und seine Quelle der sorgfältigen Prüfung und Zertifikat über die Kontrollstellen unterzogen wurde.

Resistenz gegen Krankheiten und Allergien

Wie oben erwähnt, führen die in der profitorientierten Landwirtschaft angewendeten Chemikalien bekanntlich zu Krebs. Wenn Du folglich mehr Bio-Lebensmittel isst, verringerst Du die Möglichkeit an Krebs zu erkranken. Der übertriebene Einsatz von Antibiotika in Milch- und Fleischprodukten führt außerdem zu antibiotikaresistenten Krankheits- und Virenherden. Die Häufigkeit von Nahrungsmittelunverträglichkeiten verstärkt sich alarmierend. Ein Grund hierfür sind die ungesunden Ackerbautechniken in der konventionellen Landwirtschaft. Wenn Du Deinen Nachwuchs mit Öko-Erzeugnissen, Bio-Milch- und Fleischprodukten versorgst, kann dies die Möglichkeit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit bedeutend senken.

Nutzen für unsere Umwelt

Die aktuelle Landwirtschaft verwüstet die Erde. Die Bodenabtragung auf Grund Überbodenbearbeitung wird zu einem bedeutenden Problem. Dabei tragen die gewerblichen Betriebe mit ihrem giftigen Abwasser am meisten zur Wasserverschmutzung bei. Der ökologische Anbau baut den Boden durch Fruchtfolge und Verwendung von Naturdünger und Jauche auf. Da überhaupt keine Chemischen Stoffe benutzt werden, ist das Problem der Wasserverschutzung außer Betracht.

Unterstützung örtlicher Bauern

Analysen besagen, dass der Marktanteil von Bio Lebensmitteln in der BRD im Jahre 2019 bei gegen 5,68 Prozent stand. Regionale Bauern ringen um Ihren Marktanteil in der Rubrik. Durch die Vermehrung kleinerer Biobetriebe beginnen wir, gesündere Entschlüsse zu treffen, wenn es sich um unsere Nahrungsquellen handelt. Da bei der Produktion von Bio-Nahrungsmitteln keine Konservierungsstoffe verwendet werden, müssten die Geschäfte die Esswaren aus dem näheren Umfeld kaufen. Durch den Kauf von Bio Lebensmitteln bei Deinem Lebensmittelgeschäft, bei Bauernmärkten sowie bei Gemüseständen unterstützst Du die regionale Wirtschaft und erhältst zur selben Zeit ein gesünderes Sortiment für die Ernährungsweise Deiner Familie. Vielleicht bietet zwischenzeitlich der eine oder andere Anbieter in Deiner näheren Umgebung auch den Online Verkauf und eine Lieferung von Öko Erzeugnissen an.

Lieber Bio Lebensmittel besorgen?

Während der Kauf von Bio-Artikeln eventuell ein wenig mehr kostet, überwiegen die Vorteile die Kosten. Du wirst Dich gesunder fühlen, Dich bei den Bio Lebensmitteln, die Du Deiner Familie gibst, besser fühlen wie auch Deine Mitwirkung zum Umweltschutz leisten. Dein Essen wird schmackhafter schmecken, und lokale Landwirte in Deinem Umfeld von Erfurt werden es Dir auch danken.

Verändere Dein Leben jetzt mit Rohkost
Empfehlung

Weitere praktische Artikel zum Thema Bio Lebensmittel entdeckst Du hier bei „nur natürlich„, Deiner natürlichen Quelle für gesunde Tipps & Trends.

 

Google Karte:

Erfurt [ˈʔɛɐ̯.fʊɐ̯t] ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit gut 214.000 Einwohnern (2018) zugleich größte Stadt Thüringens und neben Jena und Gera eines der drei Oberzentren des Landes. Wichtigste Institutionen neben den Landesbehörden sind das Bundesarbeitsgericht, die Universität und Fachhochschule Erfurt, das katholische Bistum Erfurt, dessen Kathedrale der Erfurter Dom ist, sowie das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Neben der Krämerbrücke stellt das einzigartige Ensemble von Dom und Severikirche eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt dar. Darüber hinaus besitzt die Stadt einen knapp drei Quadratkilometer großen mittelalterlich geprägten Altstadtkern mit etwa 25 Pfarrkirchen, der barocken Zitadelle Petersberg, der ältesten erhaltenen Synagoge in Mitteleuropa sowie zahlreichen Fachwerk- und anderen Bürgerhäusern.

Verwandte Links
[page-generator-pro-related-links group_id=“2573″ post_type=“page“ post_status=“publish“ output_type=“list_links“ limit=“3″ columns=“1″ delimiter=“, “ link_title=“%title“ link_anchor_title=“%title“ link_display_alignment=“vertical“ orderby=“name“ order=“asc“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert