Home » Bio Lebensmittel – Infos für Heilbronn – gesund und natürlich essen!

Bio Lebensmittel – Infos für Heilbronn – gesund und natürlich essen!

Bio Lebensmittel kurz erklärt

Bio Lebensmittel sind solche, die aus ökologisch kontrolliertem Anbau stammen. Außer Bio-Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch und Milchprodukte werden sogar Non-Food-Produkte getreu den strengen Richtlinien der EG-Öko-Verordnung angebaut. Selbige müssen ohne chemische Pestizide, Herbizide oder Fungizide hergestellt werden. Und sie müssen im ökologischen Landbau sowie ohne Einsatz von Antibiotika oder Hormonen angepflanzt sein.
Die Initiative für Bio-Lebensmittel hat im letzten Jahrzehnt wahrlich an Tempo zugelegt. Damals gab es Bio Lebensmittel nur im Reformhaus zu kaufen. Mittlerweile gibt es in beinahe jedem Supermarkt oder Lebensmittelgeschäft in Heilbronn ein großes Angebot. Obschon die Preise im Lauf der Jahre etwas gefallen sind, sind Artikel, welche als biologisch zertifiziert sind, normalerweise immer noch kostenintensiver als nicht-biologische Artikel.

Empfehlung



Vorzüge von Bio-Lebensmitteln?

Wohlgeschmack

Bio-Obst und Bio-Gemüse sind saftiger, schmackhafter und süßer. In reichem, fruchtbarem Boden angepflanzt, sind biologisch produzierte Nahrungsmittel besonders reich an Geschmack und Nährstoffen. Weil sie normalerweise nah am Wohnort angebaut werden, sind sie tendenziell frischer als eingeführte Nicht-Öko-Erzeugnisse. Auch wenn {Bio-Lebensmittel} auf Grund des Mangels an Konservierungsstoffen tendenziell schneller schlecht werden, sind sie nach wie vor eine viel bessere Wahl. Möglicherweise siehst Du auch einen Unterschied bei der Art und Weise, wie Obst und Gemüse sich präsentieren. Sie sind vielleicht nicht vorbildlich gewachsen und/oder ein bisschen kleiner. So sollten natürlich angepflanzte Artikel aussehen! Öko-Fleisch stammt von Tieren, die frei weiden können und von frischer Luft, frischem Wasser und gesunden Bio-Futterquellen profitieren, wodurch das Fleisch um einiges schmackhafter wird.

Pluspunkte zugunsten der Gesundheit

Chemische Pestizide, Fungizide, Herbizide sowie Dünger sind allgemein bekannte Krebserreger (Karzinogene). Ebendiese Zusatzstoffe und Sprays werden spendierfreudig auf unökologische Lebensmittel aufgetragen und lassen Rückstände auf den Früchten zurück. Häufig durchdringen sie auch die Haut. Mit dem Abwaschen dieser Artikel sind nicht alle schädlichen chemischen Stoffe beseitigt. Öko-Erzeugnisse werden ohne die Verwendung solcher schädlichen chemischen Stoffe angepflanzt. Es hat darüber hinaus den Pluspunkt, dass eine biologische Landwirtschaft unser Wasser vor der Verschmutzung mit chemischen Stoffen beschützt.
Arbeiter in Bio Betrieben werden solchen tödlichen Stoffen ebenso nicht ausgesetzt, im Gegensatz zu ihren Kollegen, die auf Nicht-Bio-Bauernhöfen. Bio-Fleischtiere genießen ein um einiges natürlicheres Leben als kommerziell gezüchtete Nutztiere. Statt in einem Käfig zu leben, der kaum ausreichend groß ist, um rein zu passen und sich in ihrem eigenen Müll zu wälzen, dürfen Öko-Tiere frei auf Grünflächen mit sauberer Umgebung und frischem Wasser weiden. Und das besagt, dass jene nicht mit Antibiotika vollgepumpt werden brauchen, um ihre Lebensart zu überstehen. Bio-Fleisch- und Milchtiere kriegen auch keine Hormone bzw. andere Chemischen Stoffe.

Regulierung

Um ökologisch zertifiziert zu werden, müssen landwirtschaftliche Betriebe äußerst strikte Vorschriften in ihren Anbaukonzepte einhalten. Wenn Du ein „zertifiziertes Bio“ Siegel auf einem Lebensmittel findest, kannst Du sicher sein, dass das Erzeugnis gewissenhaft produziert wurde und sein Ursprung einer sorgfältigen Untersuchung und Zertifizierung über die Kontrollstellen unterzogen wurde.

Resistenz gegen Krankheiten und Überempfindlichkeiten

Wie oben thematisiert, führen die in der kommerziellen Landwirtschaft angewendeten Chemischen Substanzen bekanntlich zu Krebs. Wenn Du folglich mehr Bio-Nahrungsmittel verzehrst, verkleinerst Du die Möglichkeit an Krebs zu erkranken. Der übertriebene Einsatz von Antibiotika in Fleisch- und Milchprodukten führt ferner zu antibiotikaresistenten Krankheits- und Virenstämmen. Die Häufigkeit von Nahrungsmittelunverträglichkeiten verstärkt sich alarmierend. Einer der Gründe dafür sind die ungesunden Ackerbauverfahren in der herkömmlichen Landwirtschaft. Wenn Du Deinen Nachwuchs mit Öko-Erzeugnissen, Bio-Milch- und Fleischprodukten versorgst, kann dies das Risiko einer Nahrungsmittelallergie enorm verkleinern.

Vorteile für die Umwelt

Die moderne Landwirtschaft vernichtet unsere Erde. Die Bodenabtragung auf Grund Überbodenbearbeitung wird zu einem erheblichen Problem. Mit ihrem giftigen Abwasser tragen gewerbliche Betriebe dabei am meisten zur Wasserverschmutzung bei. Der ökologische Landbau wertet den Boden durch Benutzung von Kompost und Fruchtfolge und Flüssigmist auf. Weil keine Chemischen Stoffe benutzt werden, ist auch die Wasserverschmutzung kein Problem.

Unterstützung lokaler Bauern

Analysen berichten, dass der Marktanteil von Bio Lebensmitteln in der BRD im Jahr 2019 bei rund 5,68 Prozent stand. Lokale Bauern ringen um Ihren Marktanteil in der Branche. Mit der Vermehrung kleinerer Ökobetriebe fangen wir an, gesündere Entscheidungen zu treffen, sobald es um unsere Lebensmittelquellen geht. Da bei der Erzeugung von Bio-Lebensmitteln gar keine Konservierungsstoffe verwendet werden, sollten die Läden die Lebensmittel aus dem nahen Umfeld empfangen. Durch den Kaufen von Bio Lebensmitteln in Deinem Lebensmittelgeschäft, auf Bauernmärkten und an Gemüseständen förderst Du die örtliche Wirtschaft und erhältst gleichzeitig eine gesündere Auswahl für die Ernährungsweise Deiner Familie. Heute bietet wahrscheinlich der eine oder andere Verkäufer in Deiner Nähe auch den Online Verkauf und eine Sendung von Bio Artikeln an.

Lieber Bio Lebensmittel kaufen?

Obwohl ein Kauf von Bio-Artikeln vielleicht etwas mehr kostet, dominieren die Nutzen die Kosten. Du wirst Dich besser fühlen, Dich bei den Bio Lebensmitteln, mit denen Du Deine Familie versorgst, besser fühlen und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Deine Speisen werden besser schmecken, und lokale Bauern in Deinem Umkreis von Heilbronn danken es Dir auch.




Empfehlung

Weitere praktische Beiträge betreffend Bio Lebensmittel findest Du hier bei „nur natürlich„, Deiner liebsten Quelle für gesunde Tipps und Trends.

 

Karte:

Heilbronn [

haɪ̯lˈbrɔn] ist eine Großstadt im Norden Baden-Württembergs und mit 126.592 Einwohnern die siebtgrößte Stadt des Bundeslandes. Die Stadt liegt am Neckar, etwa 50 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt Stuttgart, ist ein eigener Stadtkreis und darüber hinaus Sitz des Landkreises Heilbronn, der sie vollständig umgibt. Außerdem ist Heilbronn Oberzentrum der Region Heilbronn-Franken (bis 20. Mai 2003 Region Franken), die den Nordosten Baden-Württembergs umfasst, und gehört zur Randzone der europäischen Metropolregion Stuttgart. Die Gegend um Heilbronn wird in der weiteren Region meistens das Unterland genannt.

Links zu ähnlichen Seiten
[page-generator-pro-related-links group_id=“2573″ post_type=“page“ post_status=“publish“ output_type=“list_links“ limit=“3″ columns=“1″ delimiter=“, “ link_title=“%title“ link_anchor_title=“%title“ link_display_alignment=“vertical“ orderby=“name“ order=“asc“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert