Home » Bio Lebensmittel – Empfehlungen für Lübeck – iss gesund!

Bio Lebensmittel – Empfehlungen für Lübeck – iss gesund!

Bio Lebensmittel kurz erklärt

Bio Lebensmittel sind solche, die aus biologisch kontrolliertem Anbau stammen. Bio-Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch, Milchprodukte und sogar Non-Food-Produkte werden gemäß den strengen Richtwerten der EG-Öko-Verordnung angebaut. Diese müssen ohne chemische Pestizide, Fungizide oder Herbizide hergestellt werden. Auch müssen Sie im ökologischen Landbau und ohne Verwendung von Hormonen oder Antibiotika angebaut werden.
Die Initiative für Bio-Lebensmittel hat im letzten Jahrzehnt wahrlich an Tempo zugelegt. Damals gab es nur im Reformhaus Bio Lebensmittel zu erwerben. Jetzt gibt es in fast jedem Supermarkt oder Lebensmittelgeschäft bei Dir in Lübeck ein großes Angebot. Während die Preise im Lauf der Zeit ein wenig kleiner geworden sind, sind Erzeugnisse, welche als ökologisch anerkannt sind, normalerweise immer noch kostenintensiver als nicht-biologische Produkte.

Empfehlung



Vorteile von Bio-Lebensmitteln?

Geschmack

Bio-Obst ebenso wie Bio-Gemüse sind eher saftig, süßer und schmackhafter. Auf fruchtbarem, reichem Acker angebaut, sind biologisch hergestellte Nahrungsmittel besonders reich an Nährstoffen und Geschmack. Da sie normalerweise dicht an der Heimat angebaut werden, sind sie tendenziell frischer als nicht einheimische Nicht-Bio-Produkte. Auch wenn {Bio-Lebensmittel} wegen des Fehlens an Konservierungsstoffen vergleichsweise rascher verderben, sind sie noch immer die bessere Wahl. Vielleicht siehst Du auch einen Unterschied bei der Art und Weise, wie Gemüse und Obst aussehen. Jene sind vielleicht ein bisschen kleiner und/oder nicht fehlerlos gewachsen. So sollen natürlich angepflanzte Erzeugnisse sich zeigen! Öko-Fleisch stammt von Tieren, welche frei grasen sowie von frischem Wasser, frischer Luft und gesunden Öko-Futterquellen profitieren, wodurch das Fleisch um einiges schmackhafter wird.

Positive Aspekte zugunsten des Wohlbefindens

Fungizide, Herbizide, chemische Pestizide und Düngemittel sind weithin bekannte Karzinogene (Krebserreger). Solche Zusätze und Sprays werden großzügig auf unbiologische Lebensmittel verteilt und lassen auf den Früchten Rückstände zurück. Meist durchdringen sie auch die Haut. Durch das Waschen der Produkte sind nicht sämtliche giftigen chemischen Substanzen entfernt. Öko-Artikel werden ohne den Einsatz solcher schädlichen Chemikalien angepflanzt. Es hat darüber hinaus den Pluspunkt, dass die ökologische Landwirtschaft unser Wasser nicht mit chemischen Stoffen verschmutzt.
Arbeiter in Öko Unternehmen werden diesen tödlichen Chemischen Stoffe ebenso nicht ausgesetzt, im Unterschied zu ihren Kollegen, die auf Nicht-Bio-Bauernhöfen. Bio-Fleischtiere genießen ein wesentlich natürlicheres Leben als die konventionell gezüchteten Nutztiere. Anstatt in einem Käfig zu leben, der kaum genügend groß ist, um rein zu passen und sich in ihrem eigenen Müll zu schwelgen, dürfen Bio-Tiere ungehindert auf Weiden mit frischem Wasser und reiner Umgebung grasen. Dies heißt, dass sie nicht mit Antibiotika behandelt werden müssen, um ihre Lebensweise zu überdauern. Öko-Fleisch- und Milchtiere kriegen auch keine Botenstoffe oder andere Chemischen Stoffe.

Regulierung

Um ökologisch zertifiziert zu werden, müssen agrarische Betriebe äußerst strikte Vorschriften in den Anbautechniken einhalten. Wenn Du das „zertifiziertes Bio“ Siegel auf einem Lebensmittel findest, kannst Du sicher sein, dass der Artikel sorgfältig hergestellt wurde und seine Quelle einer gewissenhaften Überprüfung und Zertifizierung durch die Kontrollstellen unterzogen wurde.

Resistenz gegen Erkrankungen und Allergien

Wie oben angesprochen, führen die in der kommerziellen Landwirtschaft genutzten Chemischen Substanzen bekanntlich zu Krebs. Wenn Du ergo mehr Öko-Nahrungsmittel isst, verminderst Du das Risiko an Krebs zu erkranken. Der übermäßige Gebrauch von Antibiotika in Fleisch- und Milchprodukten führt zudem zu antibiotikaresistenten Viren- und Krankheitsherden. Die Häufigkeit von Nahrungsmittelallergien nimmt alarmierend zu. Einer der Gründe hierfür sind die ungesunden Anbaumethoden in der klassischen Landwirtschaft. Wenn Du Deinen Nachwuchs mit Bio-Produkten, Öko-Milch- und Fleischprodukten erziehst, kann dies das Risiko einer Lebensmittelunverträglichkeit bedeutend schmälern.

Vorteile für unser Ökosystem

Die neuzeitliche Landwirtschaft vernichtet die Erde. Die Bodenabtragung auf Grund Überbewirtschaftung wird zu einem bedeutenden Thema. Mit ihrem giftigen Abwasser tragen gewerbliche Betriebe dabei am meisten zur Wasserverschmutzung bei. Der biologische Anbau wertet den Boden per Fruchtfolge und Anwendung von Naturdünger sowie Flüssigmist auf. Da keine Chemischen Substanzen verwendet werden, ist das Problem der Wasserverschutzung außen vor.

Unterstützung regionaler Bauern

Studien melden, dass der Marktanteil von Bio Lebensmitteln in Deutschland in 2019 bei ca. 5,68 Prozent stand. Lokale Bauern ringen um Ihren Marktanteil in der Rubrik. Durch die Zunahme kleinerer Ökobetriebe beginnen wir, gesündere Entscheidungen zu treffen, sowie es um unsere Nahrungsquellen geht. Weil bei der Produktion von Bio-Nahrungsmitteln gar keine Konservierungsstoffe verwendet werden, müssen die Läden die Esswaren aus der nahen Umgebung erhalten. Durch den Kauf von Bio Lebensmitteln in Deinem Lebensmittelgeschäft, bei Bauernmärkten sowie bei Gemüseständen unterstützst Du die örtliche Wirtschaft und erhältst gleichzeitig ein gesünderes Warenangebot für die Ernährung Deiner Familie. Eventuell bietet inzwischen der eine oder andere Lieferant in Deiner näheren Umgebung auch den Online Verkauf und eine Lieferung von Bio Artikeln an.

Lieber Bio Lebensmittel essen?

Obgleich ein Kauf von Bio-Produkten womöglich etwas teurer ist, dominieren die Nutzen dennoch die Kosten. Du wirst Dich gesünder fühlen, Dich bei den Bio Lebensmitteln, mit denen Du Deine Familie versorgst, besser fühlen ebenso wie Deine Teilnahme zum Umweltschutz leisten. Deine Speisen werden besser schmecken, und die lokalen Bauern in Deiner Umgebung in Lübeck danken es Dir auch.

Verändere Dein Leben jetzt mit Rohkost
Empfehlung

Weitere nützliche Beiträge betreffend Bio Lebensmittel entdeckst Du hier bei „nur natürlich„, Deiner natürlichen Quelle für gesunde Tipps & Trends.

 

Karte:

Die Hansestadt Lübeck(Audio-Datei / Hörbeispiel Anhören?/i) (niederdeutsch: Lübęk, Lübeek; Adjektiv: lübsch, lübisch, spätestens seit dem 19. Jahrhundert auch lübeckisch), lateinisch Lubeca, ist eine kreisfreie Großstadt im Norden Deutschlands und im Südosten Schleswig-Holsteins an der Lübecker Bucht, einer Meeresbucht der Ostsee. Mit rund 217.000 Einwohnern ist Lübeck nach der Landeshauptstadt Kiel die zweitgrößte, mit rund 214 km² die flächenmäßig größte Stadt in Schleswig-Holstein und eines der vier Oberzentren des Landes. Lübeck ist Mitglied im Kooperationsnetzwerk Metropolregion Hamburg.

Related Links
[page-generator-pro-related-links group_id=“2573″ post_type=“page“ post_status=“publish“ output_type=“list_links“ limit=“3″ columns=“1″ delimiter=“, “ link_title=“%title“ link_anchor_title=“%title“ link_display_alignment=“vertical“ orderby=“name“ order=“asc“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert