Home » Bio Lebensmittel – Tipps für Lüdenscheid – iss gesund.

Bio Lebensmittel – Tipps für Lüdenscheid – iss gesund.

Bio Lebensmittel kurz erklärt

Bio Lebensmittel sind aus ökologisch kontrolliertem Anbau stammende Lebensmittel. Außer Bio-Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch und Milchprodukte werden sogar Non-Food-Produkte getreu den strengen Richtlinien der EG-Öko-Verordnung angepflanzt. Diese werden ohne chemische Pestizide, Herbizide oder Fungizide hergestellt. Auch müssen Sie in ökologischer Landwirtschaft und ohne Einsatz von Antibiotika oder Hormonen angebaut sein.
Das Engagement für Bio-Nahrungsmittel hat im vergangenen Jahrzehnt wahrlich an Tempo zugelegt. Früher gab es Bio Lebensmittel nur im Reformhaus zu kaufen. Heute gibt es in beinahe jedem Lebensmittelgeschäft oder Supermarkt bei Dir in Lüdenscheid eine große Auswahl. Während die Preise im Lauf der Zeit etwas nach unten gegangen sind, sind Erzeugnisse, welche als ökologisch zertifiziert sind, in der Regel noch immer teurer als unökologische Produkte.

Empfehlung

weizengrassaft

Vorteile von Bio-Lebensmitteln?

Wohlgeschmack

Bio-Gemüse sowie Bio-Obst sind eher saftig, süßer und schmackhafter. In fruchtbarem, reichem Acker angebaut, sind ökologisch hergestellte Nahrungsmittel besonders reichhaltig an Nährstoffen und Geschmack. Da sie typischerweise nah am Wohnort angebaut werden, sind sie tendenziell frischer als importierte Nicht-Bio-Produkte. Auch wenn {Bio-Lebensmittel} wegen des Mangels an Konservierungsstoffen tendenziell schneller verderben, sind sie immer noch die bessere Wahl. Vielleicht sieht man auch einen Unterschied in der Weise, wie Obst und Gemüse aussehen. Jene sind vielleicht nicht vorbildlich geformt oder/und ein wenig kleiner. So sollen naturbelassen angebaute Produkte sich präsentieren! Öko-Fleisch kommt von Tieren, welche frei grasen können sowie von frischem Wasser, frischer Luft und gesunden Öko-Futterquellen profitieren, wodurch das Fleisch viel schmackhafter wird.

Positive Aspekte für die Gesundheit

Chemische Pestizide, Herbizide, Fungizide sowie Düngemittel sind allgemein bekannte Karzinogene (Krebserreger). Ebendiese Sprays und Zusätze werden freigiebig auf unbiologische Lebensmittel aufgetragen und lassen Rückstände auf den Früchten zurück. Häufig dringen sie auch in die Haut ein. Durch das Waschen jener Artikel sind nicht sämtliche schädlichen Chemikalien verschwunden. Bio-Erzeugnisse werden ohne den Einsatz dieser schädlichen Chemikalien angepflanzt. Es hat nicht zuletzt den Pluspunkt, dass der ökologische Landbau unsere Gewässer nicht mit chemischen Stoffen verschmutzt.
Arbeiter in Öko Unternehmen sind diesen tödlichen Chemischen Stoffe auch nicht ausgesetzt, im Unterschied zu ihren Kollegen, die auf Nicht-Bio-Bauernhöfen. Bio-Fleischtiere leben ein wesentlich artgerechteres Leben als die konventionell gezüchteten Tiere. Statt in einem viel zu kleinen Käfig zu leben und sich in ihrem eigenen Unrat zu schwelgen, können Bio-Tiere zwanglos auf Grünflächen samt reiner Umgebung und frischem Wasser grasen. Dies besagt, dass jene nicht mit Antibiotika vollgepumpt werden müssen, um ihren Lebensstil zu überstehen. Bio-Fleisch- und Milchtiere kriegen auch keine Hormone oder sonstige Chemischen Substanzen.

Regulierung

Um biologisch zugelassen zu werden, müssen landwirtschaftliche Firmen sehr strenge Vorschriften in ihren Anbaumethoden erfüllen. Wenn Du das „zertifiziertes Bio“ Siegel auf einem Nahrungsmittel entdeckst, darfst Du sicher sein, dass diese Artikel gewissenhaft gefertigt wurde und seine Quelle einer sorgfältigen Überprüfung und Zertifizierung durch die Überprüfungsstellen unterzogen wurde.

Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Allergien

Wie bereits angesprochen, verursachen die in der kommerziellen Landwirtschaft genutzten Chemischen Stoffe bekanntermaßen Krebs. Wenn Du also mehr Bio-Nahrungsmittel isst, verminderst Du das Risiko an Krebs zu erkranken. Der übermäßige Einsatz von Antibiotika in Fleisch- und Milchprodukten führt auch zu antibiotikaresistenten Viren- und Krankheitsstämmen. Die Häufigkeit von Lebensmittelallergien nimmt alarmierend zu. Ein Grund hierfür sind die gesundheitsschädlichen Anbaukonzepte in der konventionellen Landwirtschaft. Wenn Du Deinen Nachwuchs mit Öko-Erzeugnissen, Bio-Milch- und Fleischprodukten versorgst, kann dies das Risiko einer Lebensmittelallergie wesentlich verringern.

Pluspunkte für unsere Umwelt

Die aktuelle Landwirtschaft ruiniert unsere Erde. Die Bodenabtragung durch Überbodenbearbeitung wird zu einem erheblichen Problem. Dabei tragen die gewerblichen Betriebe mit ihrem toxischen Abwasser am meisten zur Wasserverschmutzung bei. Der ökologische Anbau wertet den Boden durch Benutzung von Kompost und Fruchtfolge sowie Mist auf. Da ja gar keine Chemischen Stoffe benutzt werden, ist auch die Wasserverschmutzung kein Problem.

Hilfe für örtliche Bauern

Auswertungen sagen, dass der Marktanteil von Bio Lebensmitteln in Deutschland im Jahr 2019 bei rund 5,68 Prozent lag. Örtliche Landwirte ringen um Ihren Marktanteil in der Rubrik. Mit der Vermehrung kleinerer Ökobetriebe fangen wir an, gesündere Entschlüsse zu treffen, wenn es um unsere Nahrungsquellen geht. Da bei der Herstellung von Öko-Lebensmitteln keine Konservierungsstoffe verwendet werden, müssten die Geschäfte die Esswaren aus dem nahen Umfeld erhalten. Mit dem Erwerb von Bio Lebensmitteln in Deinem Lebensmittelladen, bei Bauernmärkten und an Gemüseständen förderst Du die örtliche Wirtschaft und erhältst zur selben Zeit ein gesünderes Warenangebot für die Ernährungsweise Deiner Familie. Möglicherweise bietet zwischenzeitlich der eine oder andere Anbieter in der nahen Umgebung auch den Online Verkauf und eine Belieferung von Bio Produkten an.

Lieber Bio Lebensmittel einkaufen?

Obgleich ein Einkauf von Bio-Artikeln womöglich etwas mehr kostet, dominieren die Nutzen die Kosten. Du wirst Dich gesunder fühlen, Dich von den Bio Lebensmitteln, mit denen Du Deine Familie versorgst, besser fühlen ebenso wie einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Dein Essen wird schmackhafter schmecken, und die lokalen Bauern in Deiner Umgebung von Lüdenscheid danken es Dir auch.




Empfehlung

Noch mehr nützliche Beiträge zum Thema Bio Lebensmittel entdeckst Du hier bei „nur natürlich„, Deiner liebsten Quelle für natürlich gesunde Tipps und Trends.

 

Google Karte:

Lüdenscheid (westfälisch Lünsche) ist die Kreisstadt und eine Große kreisangehörige Stadt des Märkischen Kreises und liegt im Nordwesten des Sauerlandes im Regierungsbezirk Arnsberg in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt zählt 72.313 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2019). Der Beiname „Bergstadt“ wird seit Jahrzehnten häufig verwendet und fand unter anderem Eingang in die offizielle Bezeichnung des dritten städtischen Gymnasiums. „Stadt des Lichts“ ist ein der Stadtwerbung dienendes Attribut der jüngsten Zeit und nimmt Bezug auf die Lüdenscheider Lampen- und Leuchtenindustrie. Lüdenscheid bildet das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des südlichen Märkischen Kreises mit Ausstrahlungen darüber hinaus. Funktional ist es ein Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums. Vor den Gebietsreformen der 1970er Jahre war die Stadt die einwohnerstärkste des Sauerlandes und Südwestfalens.

Ähnliche Seiten
[page-generator-pro-related-links group_id=“2573″ post_type=“page“ post_status=“publish“ output_type=“list_links“ limit=“3″ columns=“1″ delimiter=“, “ link_title=“%title“ link_anchor_title=“%title“ link_display_alignment=“vertical“ orderby=“name“ order=“asc“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert