Home » Naturmode für Herren – Von Feigenblättern bis zu Designeranzügen

Naturmode für Herren – Von Feigenblättern bis zu Designeranzügen

Naturmode für Herren – Bereits vor 50.000 Jahren nutzte unser angestammter Homo Sapiens alles, was sich in seiner Umgebung befand, um sich vor dem rauen Klima zu schützen. Anthropologen haben menschliche Fossilien aus dem Polarkreis entdeckt und Hinweise auf Männerkleidung aus Fell und Tierhaut gesehen. Rückblickend wurden in Regionen, in denen die Temperatur viel wärmer war, Hinweise auf hauptsächlich aus Blättern und Gras hergestellte Naturmode für Herren entdeckt. Diese wurden verwendet, um den primitiven Menschen vor Staub und Hitze zu schützen. Zu dieser Zeit war Herrenbekleidung nichts weiter als eine geniale Erfindung, die aus der Notwendigkeit heraus getragen wurde.

Im Laufe der Jahrhunderte gewann die Herrenbekleidung jedoch eine neue Bedeutung – sie wurde zur Signatur für den sozialen Status. Kaiser und Könige trugen Ornamente aus Gold und seltenen Juwelen; Adlige trugen Hüte, während sich die Bauern mit Muscheln und einfarbigen Gewändern schmückten.

Viele Jahrzehnte später fand der Mensch die Mittel, um seine geografische Kluft zu seinen Nachbarn zu überbrücken. In der Folge wurde die Kleidung von Männern so vielfältig wie die Kulturen dieser Welt. Chinesische Männer trugen Hofkleider. Die Schotten trugen Tartans und Kilts, Filipinos waren in ihren Barongs zu sehen, die aus Ananasfasern gewebt waren. Aufgrund dieser Vielfalt entstanden Trends, und Mode als Institution wurde geboren. Designer und Modemagazine entzündeten die Flammen dessen, was wichtig war und was in Herrenbekleidung verpönt war.

Die Größe der Männer wurde dadurch bestimmt, wie seine Hose gefaltet war, wie lang seine Krawatte war, ob sein Gürtel zu seinen Slippern passte. Grundregeln und Klassifikationen tauchten auf und wurden zu Codes, nach denen der moderne Mensch lebte. Zum Beispiel sollten braune Gürtel niemals zu schwarzen Schuhen passen. Dies galt für alle Kulturen, in denen Schuhe und Gürtel für formale Funktionen erforderlich waren.

Inmitten dieser Feier der Vielfalt entstand das Konzept der Haute Couture. Bemerkenswerterweise gab dies der Herrenmode das Werkzeug zur individuellen Unterscheidung. Eine Trennung vom Rest, die nicht durch den sozialen Status, sondern durch Vorlieben bestimmt wird. In der Tat betonte die Tatsache, dass Kleidung speziell für sich selbst entworfen und hergestellt, die Einzigartigkeit.



Empfehlung

 

Mode für Herren wurde zu einer Ausdrucksform

Wie ein Mann sich selbst sah, spiegelte sich letztendlich darin wider, wie er sich anzog. Jeden Tag gab es eine große Kostümparty, auf der Herrenbekleidung und ihre 50.000-jährige Geschichte gezeigt wurden.

Als das Leben immer schnelllebiger wurde, wurde bald ein neues Element in die Kleidung der Männer aufgenommen – Komfort. Gut aussehen wurde genauso wichtig wie sich gut fühlen. Moderne Lebensstile erforderten Kleidung, die keiner besonderen Reinigung und langwierigen Pflege bedurfte.

Als Reaktion auf dieses Bedürfnis und als Folge des Kapitalismus und des Handels förderte die Technologie die Entdeckungen und Erfindungen von Stoffen und Methoden der Kleider Herstellung. Nylon, Polyester und Lycra sind nur einige Kunststoffe, die Naturfasern der Mode für Herren ersetzen. Die Kleidung der Mainstream-Männer spiegelte sich in Sportkleidung wider, die wie Haut atmete, in intelligenter Bürokleidung, die Wasser abwies, und in Schuhen, die die Kontur eines Fußes ergänzten, anstatt umgekehrt. Herrenbekleidung im Einzelhandel boomte.

Beim Übergang zwischen Haute Couture und Einzelhandel wurden Konstanten definiert. Heute sind diese Grundnahrungsmittel genauso wichtig wie die Kleidung von Männern, als sie zum ersten Mal hergestellt wurden.

In den kommenden Jahren wird sich die Mode weiterentwickeln und weiterhin von neuen Technologien, Trends und Notwendigkeiten beeinflusst werden. Aber Nützlichkeit und Design werden immer Schlüsselelemente in der Herrenbekleidung sowie in der Naturmode für Herren sein. Die Verbindung von Form und Funktion in Männerkleidung wird niemals geschieden.

Abonniere meinen RSS Feed 

 

naturmode herren

 

Weites Sweatshirt mit hohem Halsabschluss. Raglanärmel 2×2 Rippstrick an Halsausschnitt, Ärmeln und unterem Saum Fischgrätmuster im Nackenband Abgesetzter Halbmond am Nacken Zweinadelabsteppung auf allen Nähten 100% Bio-Baumwolle 350 gsm

100% Baumwolle

Preis: [price_with_discount]

herren naturmode
Als Amazon-Partner werde ich an qualifizierten Verkäufen beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert